Get Adobe Flash player

Weihnachtszeit ist Bastelzeit. Es gibt nichts schöneres, wenn man aus den einfachsten Dingen adventliche Deko bastelt. Ganz stolz zeigte mir meine Cousine was sie aus einfachem Zeitungspapier und paar Utensilien gebastelt hat, so dass ich nun auch beginne, solch ein kleines Kunstwerk zu gestalten.

Ich werde es natürlich etwas grösser machen, aber dennoch möche ich Euch nicht vorenthalten, was aus etwas Zeitungspapier, Farbe und Glitzerzeugs so entstehen kann.

Zudem fördert Basteln die Kreativität, es entspannt und bringt Ruhe in den sonst so hektischen Alltag und der scheiss Fernseher kann man ausgeschaltet bleiben. Der sendet sowieso nur Dreck und Verblödung. Viele Bastel-Utensilien hat man zu Hause oder findet sie in der Natur und so paar kleine Kugeln kosten beim Pfennigpfeifer nicht die Welt.

Wie man so ein kleines Bäumchen bastelt, kann man ►HIER◄ ►HIER◄ und ►HIER◄ erfahren und es ist wirklich ganz einfach. Zudem ist es auch noch perfektes Recycling. Wer nicht genügend Zeitungen hat, der muss eben mal aus der blauen Tonne paar Zeitungen herausangeln oder nimmt einfach mal paar Werbeprospekte bei Lidl, Aldi, Norma, Kaufland mit.

Natürlich kann man das Bäumchen auch noch mit LED’s beleuchten und ich finde es ist doch eine schöne Idee. Selbstgebasteltes kommt als Geschenk sowieso immer besser als irgendwelcher gekaufter Scheissdreck, denn selbstgebastelte Sachen kommen von Herzen und es sind Einzelstücke sowie Erinnerungen. Wer nämlich meint, an Weihnachten kommt es nur auf teure Geschenke und Konsum an, ist auf dem Holzweg.

Leute, die ab dem 1. Dezember hektisch durch die Einkaufsmeilen stürzen und für Besinnlichkeit keine Zeit haben, finde ich sowieso widerlich und zum Kotzen. Das sind so richtige Konsumzombies ohne einen Hauch von Fantasie und Kreativität. Das sind diejenigen, die sich nur im Dezember daran erinnern, dass Weihnachten ist. Dabei sollte das Kind von Bethlehem jeden Tag in den Herzen der Menschen leben und nicht nur zur Adventszeit, in der dann irgendwelche Konsumaffen auf einmal ihr schlechtes Gewissen entdecken und glauben, dass man mit Geld alles regeln könne.

Das Bäumchen in dieser Grösse ist nach Angaben meiner Cousine in ca. 3 bis 4 Stunden gebastelt, in denen man getrost die Verblödungskiste auslassen und sich dabei entspannen kann. Fernab jeglicher Werbung, die sowieso nicht hält was sie verspricht.

7 people like this post.

Eine Antwort auf Weihnachtsbastelei

  • chris sagt:

    Das stimmt wirklich und ist ja was richtig schönes geworden. Ich habe das Basteln mittlerweile auch für mich entdeckt und das ist echt entspannend und beruhigend. Und die Weihnachtszeit bietet sich ja förmlich an dafür. Ob für sich selber oder für Familie oder für Freunde, da kann man für jeden was basteln worüber sich derjenige garantiert freut. Weiter so :-)

Besucher heute: 10
Besucher letzte 7 Tage: 92
Besucher online: 0

QR-Code

Mein Kochblog

Kalendarisches Archiv

Juli 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

 

 

Jung & alt, gehandicapt, mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende, ohne Schulabschluss – sie alle haben zwei Dinge gemeinsam: in den Jobcentern werden sie geführt als "Menschen mit multiplen Vermittlungshemmnissen", bei uns sind sie wertvolle und fleissige Hände. Menschen, die bei manomama arbeiten. Ausschließlich in unbefristeten Arbeitsverhältnissen, Stundenlöhne von mindestens 10 Euro und nach Arbeitszeiten, die mit der Familie vereinbar sind.

 

Boykott !

Newsletter

Uhrzeit

Edelmetallpreise

Günstige Klamotten

Impressum

Freethinker Ltd.

69 Great Hampton Street

Birmingham, B18 6Ew

Great Britain